ᐅ Flsun Q5 3D-Drucker Delta Auto-Level Resume 32-Bit-Karte Kossel TMC 2208 Face Sheild Prusa







4.5 von 5 Sternen

FLSUN Q5

Der erste Delta den ich sogar einem Einsteiger empfehlen kann!

Normal fürde ich keinem Einsteiger zu einem Delta als ersten Drucker raten.
Anderst aber bei diesem Drucker.

Der Zusammebau ist selbst für ungeübte, durch logisches Denken auch ohne Anleitungen machbar. Für alle anderen gibt es eine Bebilderte Anleitungen beiliegend.

Nach dem Zusammenbau kommt das Autobedleveling. Normalerweise bin ich ein Gegner von ABL, denn die meisten Drucker benötigen dies nur weil bei dem mechanischen Aufbau geschlampt wurde oder weil die Drucker zu instabiel sind.
Bei Deltas sieht das aber anderst aus. Jeder der einen DELTADRUCKER schon mal ohne ABL eingestellt hat, weiß was das für eine Nerven zerreißende Aufgabe sein kann.

Das Display leitet einen durch den kompletten Prozess. Somit muss man keinerlei Vorkenntnisse haben.

Nach den ABL noch kurzer Hand das Z Offset eingestellt und schon kann der erste Druck los gehen.

Das einführen des Filaments, in den Extruder, klappt Problem los. Da gibt es deutlich schlechtere Auf dem Markt.

Die Auf der mini SD Karte vorhandene Testobjekte druckte der FLSUN Q5 problemlos. Auch wenn man sagen muss das sich FLSUN beim Slicen mehr Mühe hätte geben können was retract angeht.

Aktuell benutze ich Cura mit den Stabdarteinstellungen für den großen Bruder. Einzig die Retract Settings habe ich ein bisschen nach oben korrigiert und den Druckfläche angepasst.

PRO:
Massiver Aufbau ( keine Druckteile )
Kein manuelles Bed leveln
Beschichtete Glasplatte als Druckoberfläche
Isoliertes Heizbett
24 Volt System
Preis / Leistung

Contra:
Beschränkt Einstellmöglichkeiten ohne Flaschen von neuer Firmware ( somit kann aber auch weniger verstellt werden )
SD Karten Slot auf der Seite/ hinten.
Sehr keiner Filamektrollenhalter
Lange aufheiz Zeit durch schlechtes PID Tuningen
Bauteilkühlung ausbaufähig

Fazit:
Der Drucker läuft out of the Box innerhalb von weniger als 20 Minuten. Die meiste Zeit hat bei mir das Automatische Bed leveling gebraucht.
Die Druckergebnisse sind Zufriedenstellend auch ohne große Optimierungen an dem Stabdartprofil, des großen Bruders FLSUN QQ.
Die verbaute Hardware ist dank MKS Technik von Board und Display sehr solide. Den schlechten Ruf den das Board durch eine Unterirdische Firmware, von anderen Drucker Herstellern ,bekommen hat, trägt es zu Unrecht.

Somit läuft der Drucker ohne großes gebastel sehr Zuverlässig.

Die Firmwar ist lange noch nicht perfekt , bietet aber den Bastlern eine Angriffsfläche an der sie sich austoben können.