Preis: 1,29 €
(as of Nov 07, 2023 23:00:12 UTC – Details)


Antike Tabletten: Die Geschichte von Schrift und Schreibkünsten

Tabletten sind heute allgegenwärtig – ob als Unterhaltungs- oder als Arbeitsmittel. Doch wussten Sie, dass Tabletten schon seit Jahrtausenden im Einsatz sind? Eines der bekanntesten Beispiele hierfür sind die antiken Tabletten, deren Geschichte bis in die frühesten Schreibkünste zurückreicht.

Solche Tabletten, auch bekannt als Tontafeln, wurden auf der ganzen Welt benutzt – von Mesopotamien bis Ägypten, von Griechenland bis in die Mayakultur Mittelamerikas. Die ersten Stücke stammen aus dem alten Sumer, wo sie von Tempelpriestern verwendet wurden, um die Verträge zwischen verschiedenen Stadtstaaten zu dokumentieren. Diese Verträge waren von großer Bedeutung, da sie das Zusammenleben verschiedener Gemeinden regulierten und den Handel förderten.

Die meisten Tontafeln waren aus Ton geformt und wurden mit Keilschrift beschriftet. Die Schriftzeichen wurden mithilfe eines spitzen Werkzeugs in die noch weiche Tontafel gedrückt, wodurch das Bild der Keilschrift entstand. Wenn die Tafel getrocknet war, wurde sie gebrannt, wodurch die Schrift dauerhaft konserviert wurde.

Die Informationen, die auf diesen frühen Tabletten notiert waren, waren sehr unterschiedlich. Manche enthielten religiöse Texte, andere Rezeptlisten oder gar literarische Meisterwerke. Oftmals wurden sie auch als Kommentare oder Randnotizen zu anderen Texten verwendet. Tatsächlich waren antike Schreiber oft gezwungen, die vorhandenen Tafeln immer wieder abzuschaben und neu zu beschriften – eine enorme Herausforderung, die hohe Konzentration und perfekte Hand-Augen-Koordination erforderte.

Zahlreiche antike Tabletten sind bis heute erhalten geblieben, oft aufgrund des Klimas oder der geografischen Lage, die eine Konservierung ermöglicht haben. Heute finden wir sie in Museen und geben uns einen Einblick in die faszinierende Geschichte menschlicher Schreibkünste. Auch wenn sie sich in der Form stark von heutigen Tablets unterscheiden, so sind sie doch ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur modernen technischen Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert